Der Verein Netzwerk Designgeschichte (NDG) verbindet designhistorisch interessierte Personen aus Theorie und Praxis innerhalb der Schweiz miteinander und ermöglicht den Austausch. Das Anliegen des Vereins NDG ist es, die Wahrnehmung, Erforschung und Vermittlung der Designgeschichte in der Schweiz zu fördern. Diese umfasst ein breites Spektrum designhistorisch ausgerichteter Disziplinen in sowohl etablierten als auch neuen Feldern wie untere anderem die Geschichte von Grafik-, Produkt-, Industrie-, Textil-, Mode- und Schmuckdesign wie auch Interaction Design, Game Design und Illustration.

Aktueller Vorstand: Meret Ernst, Mònica Gaspar, Ariana Pradal, Sabina Tenti, Annina Weber, Robert Wettstein und Sara Zeller

Show & Tell mit Robert Wettstein

Der Designer Robert Wettstein präsentierte den NDG-Mitgliedern seine umfangreiche Landistuhl-Sammlung. Er besitzt von jeder Produktion ein Exemplar und teilte mit uns sein grosses Wissen über diesen Stuhl. Es war eindrücklich!

Der Anlass fand am 15. September in seinem Atelier in Zürich statt.

Dritte Mitgliederversammlung

Für die Generalversammlung waren wir zu Gast bei Lehni. Die Firma stellt seit den 1960er-Jahren Aluminiummöbel her und pflegt ihr gestalterisches Erbe, zu dem unter anderen Max Bill, Andreas Christen, Frédéric Dedelley oder Sol Lewitt und Donald Judd beigetragen haben.

Datum: 13. Mai 2022, ab 16.30 Uhr

Show & Tell mit Paola de Martin und Hans ten Dornkaat

In der ersten Ausgabe des Formats Show & Tell sprachen Paola de Martin und Hans ten Doornkaat über ihre Arbeit und gaben Einblick in ihre Praxis.

Hans ten Doornkaat berichtete über das Konzept und die Inszenierung der Ausstellung «Bilderbücher: illustriert und inszeniert», die gerade im Gewerbemuseum gezeigt wird.

Paola de Martin erklärte, was es brauchte, um ihre PhD-Publikation zu finanzieren.

Der Anlass fand am 12. April 2022 abends statt.

2021 DHS Annual Conference: Memory Full? Reimagining the relations of Design and History

Vom 1. bis 4. September 2021 fand zum ersten Mal die Jahreskonferenz der Design History Society in der Schweiz statt. Mit Hilfe eines engagierten Teams und dank der Infrastruktur der FHNW HGK Basel wurde die Konferenz – ebenfalls zum ersten Mal – digital durchgeführt. Sie zog 260 aktive Teilnehmende an. 4 Keynotes, 87 Papers und 2 Workshops, ausserdem eine Reihe von 7 Buchpräsentationen und 10 Virtual Visits, mit denen Studierende der HGK FHNW die Konferenzgäste virtuell durch die Schweiz führten, rundeten das Programm ab. In ihrer Rolle als Convenors begrüssten Meret Ernst und Monica Gaspar 104 Speakers, die beinahe aus der ganzen Welt – von 4 Kontinenten und 34 Ländern – zugeschaltet waren. Wer die Konferenz und damit die hochstehenden Debatten rund um Archive und Materialien, Kritik und blinde Flecken, Praktiken der Designgeschichte und alternative Formate verpasst hat, mag die Proceedings nachlesen, die im Frühling 2022 publiziert werden. 

Zweite Mitgliederversammlung

Unsere zweite Mitgliederversammlung fand am 18. Juni 2021 in Bern statt. Gefolgt von einer  Führung in der Ausstellung Bestform mit Geschäftsleiterin der Berner Design Stiftung Meret Mangold zum Thema Sammeln und Fördern. 

Sammeln im Archiv

Am 28. Mai 2021 durften wir mit der Archivarin Almut Grunewald den Nachlass von Sigfried Giedion und Carola Giedion-Welcker im gta-Archiv Zürich besuchen.

NDG virtuell #2 Besuch im Bally-Archiv und Buchvernissage

Am 21. April 2021 führte uns die Kuratorin des Bally-Archivs Rebekka Gerber zuerst zusammen mit den beiden Autorinnen der aktuellen Bally-Publikation Anna-Brigitte Schlittler und Katharina Tietze filmisch und virtuell durchs Archiv des Unternehmens. Danach stellten die Autorinnen ihr Buch Bally – A History of Footwear in the Interwar Period vor.

NDG virtuell #1: Sammeln und Institutionen

Am 27. November 2020 entführte uns Sammlungsleiter Severin Rüegg virtuell in die Sammlung der SKKG Stiftung Kunst, Kultur und Geschichte in Winterthur. Anschliessend diskutierten wir, mit welchen aktuellen Strategien eine derart breit aufgestellte Sammlung unterhalten, vermittelt und erforscht werden kann.

Sammeln und entwerfen

Am 11. September 2020 besuchten wir den  Designer Alfredo Häberli in  seinem Atelier in Zürich und genossen danach einen Apéro in der Blauen Ente.

Erste Mitgliederversammlung

Aufgrund der Coronakrise haben wir uns am 5. Juni 2020 zur ersten Mitgliederversammlung digital getroffen und die laufenden Geschäfte besprochen. Dazu gehörte das Jahresprogramm, das sich dem Thema Sammeln widmet. 

Für weitere Fragen und Inputs: info_at_netzwerk-designgeschichte.ch

Wir freuen uns, mit dir ein neues Kapitel Schweizer Designgeschichte zu schreiben.

Der Vorstand Netzwerk Designgeschichte

Mitgliedschaft

Ab sofort kannst du dich hier als Mitglied anmelden:

Anmelden

Als Mitglied erhältst du regelmässig unseren Newsletter, und du bist herzlich zu verschiedenen Aktivitäten eingeladen, bei denen wir den Austausch über relevante Themen fördern. An der jährlich im Frühsommer stattfindenden Vereinsversammlung diskutieren und bestimmen wir die Projekte und Ziele für das kommende Vereinsjahr.

Mit dem Mitgliederbeitrag decken wir anfallende Kosten für die Erstellung und Instandhaltung unserer Webseite, Veranstaltungen und Treffen. Es gibt folgende Mitgliederkategorien:

  • Studierenden Mitgliedschaft (mit gültiger Legi): CHF 30.
  • Reguläre Mitgliedschaft: CHF 90.
  • Institutionelle Mitgliedschaft: CHF 300.

Wir bitten dich, innerhalb 30 Tage nach deiner Anmeldung, den Mitgliederbeitrag auf folgendes Konto bei PostFinance AG, 3030 Bern zu überweisen:

Netzwerk Designgeschichte, 8000 Zürich
IBAN CH23 0900 0000 1540 0556 5
BIC POFICHBEXXX

Deine Mitgliedschaft ist ab Zahlungseingang für ein Jahr lang gültig. Ohne fristgerechte Kündigung erhältst du im Folgejahr automatisch eine Zahlungsaufforderung. Bei Fragen zu deiner Mitgliedschaft, schreib uns: members_at_netzwerk-designgeschichte.ch

Newsletter

Melde Dich für unseren Newsletter an und bleibe stets auf dem Laufenden: