Upcoming: Show & Tell im Modearchiv Zigi Rauschenberg von Sophie Grossmann, 4. September 2024, 18.30h

2020 gründete die Kunsthistorikerin und NDG-Mitglied Sophie Grossmann das private Modearchiv Zigi Rauschenberg mit Sammlerstücken des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts.
Als begeisterte Sammlerin von Vintage-Kleidern ist ihre private Sammlung in den letzten zehn Jahren stark gewachsen und umfasst nun seltene Couture-Stücke, die in einem musealen Kontext gezeigt werden oder als Studienobjekte dienen.
Anmeldung

Show & Tell mit Simone Gugger, 4. Juni 2024

NDG-Mitglied und Schmuckgestalterin Simone Gugger feierte dieses Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. In ihrem Atelier präsentierte sie einen Rückblick auf ihre Arbeit, Ausstellungen und Publikationen.

NDG+ History of Arab Graphic Design, 28. Mai 2024

Die Geschichte des arabischen Grafikdesigns ist reichhaltig. Doch wie schreibt man eine Geschichte über einen Bereich, der in der globalen Designhistoriografie bisher weitgehend vernachlässigt wurde? In der Rubrik NDG+ gibt uns der Co-Autor Haytham Nawar einen exklusiven Einblick in die Hintergründe eines Buchprojekts, das ein bisher kaum erschlossenes designhistorisches Kapitel eröffnet.

Besuch im Schaulager Therma, 20. April in Schwanden

Therma, eine Fabrik für elektrische Apparate, entwickelte sich ab 1907 von ihrem Stammsitz aus rasch zu einer Firma mit weltweiter Ausstrahlung. Sie bestand unabhängig bis 1978, als sie im Electrolux-Konzern aufging. Nun wird das Archiv zu einem Schaulager entwickelt und ein Buch zur Geschichte und Entwicklung der Therma-Produkte ist in Arbeit. Beide rufen ein denkwürdiges Kapitel der schweizerischen Designgeschichte in Erinnerung, dessen Energiezentrum während eines Jahrhunderts das Dorf Schwanden war. Im Anschluss besuchen wir die Schätti Metallwarenfabrik.

Ort: Sernftalstrasse 34, 8762 Schwanden, Anmeldung erforderlich

5. Mitgliederversammlung, 22. März 2024 im Gewerbemuseum Winterthur

Für die diesjährige Vereinsversammlung waren wir zu Gast bei NDG Mitglied Susanna Kumschick, Direktorin des Gewerbemuseums Winterthur. Eine Führung durch die Ausstellung Perfectly Imperfect und ein Einblick in die neue Schau Blut & Staub – Wenn Reststoffe zu Werkstoffen werden durch unser Mitglied Franziska Müller-Reissmann, bildeten den Auftakt für unsere Vereinsversammlung. Anschliessend liessen wir den Abend im Restaurant Molino ausklingen.

NDG+ Gesellschaft für Designgeschichte GfDg, 4. März 2024

Welchen Status hat die Designgeschichte in Deutschland? Wie verknüpft die GfDg Forschung mit Praxis, und wie sieht die Zusammenarbeit mit Museen, Hochschulen und Archiven konkret aus? Die Vorstandsmitglieder Kilian Steiner und Thilo Schwer diskutierten mit uns online über das Netzwerken in designhistorischen Belangen, gaben Tipps und erklärten, was es dazu braucht.

Talk: S(ch)ein und Verfall, 1. Februar 2024

An der Oberfläche zeigt sich, was glänzt oder was den Glanz verloren hat. Doch Oberflächen sind auch Funktionsträger, und damit weit mehr als nur schöner Schein. Das Gespräch im Gewerbemuseum Winterthur über Design, Handwerk, Restaurierung und Kunst ging der Frage nach, wie tief die Oberfläche der Dinge ist. Unter Leitung von NDG-Vorstandsmitglied Meret Ernst diskutierten Susanne Graner, Head of Collection and Archive, Vitra Design Museum, NDG-Vorstandsmitglied Mónica Gaspar, Dozentin, freischaffende Kuratorin und Autorin, Noelani Rutz, Designerin, sowie Frédéric Dedelley, Designer.

Show & Tell mit Sabina Tenti zu Martha Huber-Villiger, 24. Januar 2024

NDG-Vorstandsmitglied Sabina Tenti hat den Nachlass der Innenarchitektin und Designerin Martha Huber-Villiger aufgearbeitet. Diese war 1952 als Angestellte von Charlotte Perriand in deren Pariser Atelier tätig. Gemeinsam mit Jean Prouvé entwickelten sie die Möbeltypen Equipment d’habitation. Ein zehnmonatiger Japan-Aufenthalt mit Perriand prägte Martha Villigers Schaffen nachhaltig. Dies und noch viel mehr erfuhren wir beim Blick auf ihren Nachlass, der im gta Archiv der ETH Zürich aufbewahrt wird.

Newsletter

Melde Dich für unseren Newsletter an und bleibe stets auf dem Laufenden: